Die Schüssel aus Bambus und der Gnocchi-Salat

16. Juli 2019 I Svenja Hirsch

Enthält unbezahlte Werbung 

Die richtigen Läden regen definitiv dazu an, sich auch in Sachen nachhaltiges Geschirr weiterzubilden – und nicht alles in gängig-günstigen Möbelhäusern zu besorgen. Dieser Denkanstoß verursachte bei mir jüngst ein Gutschein und endete mit einer sehr schönen Schüssel, zu der ich euch direkt mein persönliches Lieblings Salatrezept für warmen Gnocchi-Salat weitergebe.

Salatschüssel aus Bambus

Ich bin ein totales Gutschein-Kind – mir kann mit einem Gutschein zum Geburtstag immer eine Freude machen. Bedeutet nämlich: Ich kann shoppen gehen, ohne mein eigenes Geld auszugeben! Einen hatte ich trotzdem länger rumliegen. Etwa ein Jahr, dann habe ich es endlich geschafft, mal den Human Empire Shop auf der Hamburger Sternschanze zu besuchen – da bin ich nur noch sehr selten.

Kein Plastik! Just Bambus

Und da fand ich sie! Diese Schüssel mit Deckel von Madam Stoltz. Das Besondere ist, dass sie komplett aus Bambus ist, kein Plastik also. Die Shop Lady meinte auch noch, dass die Materialzusammensetzung sehr speziell ist: Viele Hersteller verwenden bei Bambus trotzdem Kunststoff, um die Stabilität zu verbessern. Das ist hier nicht der Fall. Ich versuche ja, immer mehr Kunststoff durch nachhaltige Rohstoffe zu ersetzen. Daher kam mir die Schüssel aus Bambus gerade recht! Sie soll außerdem geschirrspülmaschinenfreundlich sein, wobei ich das noch nicht ausprobiert habe: zu viel Angst, dass sie mir doch kaputt geht!

Was aber ganz hervorragend funktioniert und aussieht, ist mein warmer Gnocchi-Salat in der schicken Schüssel! Der warme Gnocchi-Salat ist mein persönlicher Lieblingssalat! Er ist einfach und schnell zubereitet, macht satt (!) und ist ganz hübsch an zusehen. Das Auge isst schließlich mit.

Rezept für warmen Gnocchi-Salat

Ist auch super für MealPrep übrigens. Mit der folgenden Zutaten-Liste bekomme ich zwei Portionen plus eine kleine zum Sofort-Essen raus.

Zutaten

Gnocchisalat in Schüssel

– 300 g Gnocchi

– 125 g Ruccola-Salat

– 300 g Weintrauben

– 150 g Feta

– 1 gelbe Paprika

– Oliven (eigentlich schwarze, habe aber vergessen, dass ich ja gar keine mehr hab!)

– Walnüsse (auch vergessen)

– Fürs Dressing: Etwas Orangensaft, Öl, Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Erst die Paprika waschen, säubern und in Streifen schneiden. Auf ein Gitterrost mit Backpapier tun und bei ca. 200 Grad in den Ofen schieben. Wasser für die Gnocchi aufsetzen, einfach nach Kochanweisung auf der Verpackung. Dann den Ruccola waschen. Ich schneide ihn nochmal durch und gebe ihn dann in die schicke Schüssel. Hier habe ich vorher schon das Dressing reingegeben, das ist zum Umrühren einfacher und der Ruccola kann sich schon mal vollsaugen.

Feta würfeln und darüber geben – das allein ist schon ein Bild für die Götter! Weintrauben waschen und in Hälften schneiden, ebenfalls in die Schüssel damit. Oliven und Walnüsse (kann man noch etwas zerdrücken) dazu, gelbe Paprika aus dem Ofen, zusammen mit Gnocci drüber, umrühren, fertig! Lecker!

Und hier findet ihr die Schüssel aus Bambus:

Einmal beim Original Hersteller: https://www.madamstoltz.dk/Bowl-w-lid/p/JYB45103C-BR

Und dann entweder im Human Empire Shop in Hamburg vor Ort oder hier: https://www.humanempireshop.com/madam-stoltz/bowl-w/lid/

Und nun happy Salad-Making!

Text: Svenja Hirsch

Fotos: auch!

Du willst in Zukunft immer wissen, wenn im Hirschwald ein neuer Artikel erscheint? Dann melde Dich hier an und bekomme regelmäßig Nachricht über aktuelle Beiträge. Du kannst dich jederzeit wieder abmelden.

* Hiermit stimmst Du der Verwendung deiner Mailadresse zu.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.